Literatur für Kinder

Ente, Tod und Tulpe
Ente, Tod und Tulpe

Die Ente spürt ihn schon eine ganze Weile in ihrer Nähe: Den Tod. Als sie ihm dann schließlich leibhaftig ins Auge blickt, ist sie doch zutiefst erschrocken. Der Tod jedoch verbringt mit der Ente noch eine gewisse Zeit, sie gehen schwimmen und klettern auf Bäume und freunden sich an, bis der Tod sie schließlich mit Würde mit sich nimmt. Er würdigt ihr am Ende mit einer Tulpe und erklärt, wie traurig ihn manchmal das Leben macht...

Die besten Beerdigungen der Welt
Die besten Beerdigungen der Welt

Ester, Putte und »ich« gründen an einem langweiligen Tag ein Beerdigungsinstitut. Für alle toten Tiere, die sonst keiner beachtet, wollen sie die besten Beerdigungen der Welt ausrichten!
Mit einer toten Hummel fängt alles an. Ester will sie begraben. Auf einer Lichtung, zu der nur der geheime Pfad der Kinder führt. Ester ist fürs Schaufeln zuständig, »ich« für ein Gedicht am Grab und der kleine Putte soll dazu weinen. Aber e i n e Beerdigung ist natürlich nicht genug. Jetzt werden noch mehr tote Tiere gebraucht. Ester greift zum Telefon ... Ulf Nilssons Geschichte über dieses ganz ernsthafte Spiel zu Leben und Tod ist so präzise wie humorvoll. Jeder wird sich darin selbst entdecken und dabei unsentimental an den befreienden Umgang mit dem Tod zu Kinderzeiten erinnert.

Abschied von Tante Sofia
Abschied von Tante Sofia

Die behutsam erzählte Geschichte handelt von der Freundschaft der alten Tante Sofia mit Franziska und Fabian. In den gemeinsamen Gesprächen erfahren Kinder vieles über die Vorstellungen und Hoffnungen Tante Sofias und über ihre Überzeugung, dass die Toten wie die Lebenden nahe bei Gott sind. Als Tante Sofia stirbt, sind die Kinder - bei aller Trauer, die sie empfinden - vorbereitet.
Das Büchlein eignet sich hervorragend zum Einstieg in Gespräche über Sterben und Tod. Es gibt Kindern und Erwachsenen die Möglichkeit, ihre eigenen Gedanken und Gefühle, ihre Fragen und Ängste auszusprechen und bietet - wenn der Ernstfall schon eingetreten ist - eine Hilfe zur Bewältigung der Trauer.

"Was ist das?" fragt der Frosch
"Was ist das?" fragt der Frosch

 

Frosch hat eine tote Amsel gefunden. Zusammen mit seinen Freunden begräbt er sie. Schließlich hat sie sich nach einem Leben voller Gesang ihre Ruhe verdient. Einen Augenblick ist alles still, dann aber laufen die Freunde los, zum fröhlichen Spiel. Das Leben ist schön!

 

Dieses Buch ist vor allem für die Allerkleinsten geeignet 

 

Leb wohl kleiner Dachs
Leb wohl kleiner Dachs

Der Dachs war immer zur Stelle gewesen, wenn eines der Tiere ihn brauchte. Den Frosch hatte er Schlittschuh laufen gelehrt, den Fuchs Krawattenknoten schlingen, und Frau Kaninchen hatte von ihm sein Spezialrezept für Lebkuchen bekommen. Die Tiere reden oft von der Zeit, als Dachs noch lebte. Und mit dem letzten Schnee schmilzt auch ihre Traurigkeit dahin. Es bleibt die Erinnerung an Dachs, die sie wie einen Schatz hüten.

Abschied von Rune
Abschied von Rune

Abschied nehmen von Rune muß Sara, Runes beste Freundin, denn Rune ist beim gemeinsamen Spiel am Wasser ertrunken. Ein solch einschneidendes, schmerzhaftes Erlebnis ist hier für Kinder von 5-6 Jahren an mit aller Deutlichkeit und dabei doch auch mit aller Behutsamkeit dargestellt...


Das Buch erhielt den Deutschen Jugendliteraturpreis 1988.

Die Brüder Löwenherz
Die Brüder Löwenherz

Das Buch setzt sich mit dem (Tabu-)Thema Tod auseinander. Beim Lesen wird man mit dem Schmerz und Leid eines kleinen Jungen konfrontiert, der durch einen tragischen Unglücksfall seinen geliebten, älteren Bruder verliert und wenig später selbst, erst zehnjährig, seiner Krankheit erliegt. Aber mit seinem Sterben ist noch nicht alles ausgelöscht. Im wundersamen Land Nangijala wird er seinen Bruder Jonathan wiedersehen. Sie bestehen gemeinsam Abenteuer und befreien dieses phantastische Niemandsland vor der Bedrohung durch den bösen Ritter Kato und seine Ungeheuer. Es geht um den Kampf zwischen Gut und Böse - und auch wenn ihr erstes Land schließlich ebenfalls untergehen muss, wissen sie, dass sie sich in Nangilima wiedersehen werden... Gemeinsam schaffen Jonathan und Krümel abermals den Sprung ins Licht.

 

Eines der wunderbaren Bücher von Astrid Lindgren

Klaras Kiste
Klaras Kiste

Fröhlich, optimistisch und unbefangen gehen Julius und seine Freunde an das Tabuthema Tod heran. Und wo die Erwachsenen aus Angst abblocken, werden die Kinder aktiv: Sie begleiten ihre Lehrerin bis zuletzt.Klara Meindert ist die Lehrerin der 4. Klasse. Die Kinder mögen sie sehr. Aber sie ist schwer krank und seit kurzer Zeit wissen alle, dass sie nicht mehr gesund werden wird. Solange es geht, will sie bei den Kindern in der Klasse bleiben. So können sie sich langsam voneinander verabschieden. Den Eltern wäre es lieber, wenn Frau Meindert nicht mehr in die Schule kommen würde. Julius und seine Freunde wollen der Lehrerin ein Abschiedsgeschenk machen und bauen ihr einen Sarg. Einen bunten, fröhlichen, vor dem sie keine Angst haben muss. Als Julius Mutter herausfindet, was im Schuppen vor sich geht, setzt sie der Sache schnell ein Ende. Sie meint, dass Kinder nicht mit dem Tod konfrontiert werden sollten. Die Kinder sind ratlos. Aber Julius Großvater weiß, wie doch noch alles gut werden kann.

Und was kommt nach tausend?
Und was kommt nach tausend?

 

 

Eine sensibel erzählte Geschichte über die tiefe Verbundenheit zweier Freunde. Sie hilft Kindern, mit dem Tod eines geliebten Menschen umgehen zu können

Das Mädchen unter dem Dohlenbaum
Das Mädchen unter dem Dohlenbaum

 

Der Vater des kleinen Mädchens ist gestorben. Nun möchte es gerne wissen, was das bedeuten soll: dass er im Himmel ist. Wohnt er dort irgendwie ganz normal? Ein Buch, was den behutsamen Versuch wagt, von den Gedanken eines Kinds über den Tod zu erzählen. Wurde mit einem großen finnischen Staatspreis ausgezeichnet.