Aktuelles

Frühstück der Verwaisten Eltern Köln am 24. November

 


 

Am 24. November, am Samstag vor Totensonntag trafen sich 25 Eltern aus unterschiedlichen Gruppen der Verwaisten Eltern zu einem gemeinsamen 

Frühstück und einem lockeren Austausch. Bei frischen Brötchen kamen die 

Teilnehmer schnell ins Gespräch und es ergaben sich vielfältige Gesprächs- anlässe. Mehrere, sich bisher unbekannte Väter und Mütter verabschiedeten sich anschließend mit dem Gefühl wohltuende Gespräche geführt zu haben und nun gestärkt in den Tag starten zu können.


Beratung und Seelsorge in schwierigen Situationen

Kontakte:  Hier wird Ihnen geholfen

 

Ihre Gedanken hören nicht auf zu kreisen? Sie befinden sich in einer scheinbar ausweglosen Situation und spielen mit dem Gedanken, sich das Leben zu nehmen? Wenn Sie sich nicht im Familien- oder Freundeskreis Hilfe suchen können oder möchten — hier finden Sie anonyme Beratungs- und Seelsorgeangebote:

 

Telefonseelsorge: Unter o8cho— 111 0 111 oder o800— 111 0 222 erreichen Sie rund um die Uhr Mitarbeiter, mit denen Sie Ihre Sorgen und Ängste teilen können. Auch ein Gespräch via Chat ist möglich. telefonseelsorge.de

 

Kinder- und Jugendtelefon: Das Angebot des Vereins "Nummer gegen Kummer" richtet sich vor allem an Kinder und jugendliche, die in einer schwierigen Situation stecken. Erreichbar montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter 11 6 111 oder o800— 111 o 333.Am Samstag nehmen die jungen Berater des Teams 'jugendliche beraten Jugendliche" die Gespräche an. nummergegenkummer.de.

 

Muslimisches Seelsorge-Telefon: Die Mitarbeiter von MuTeS sind 24 Stunden unter 030 — 44 35 o 821 zu erreichen. Ein Teil von ihnen spricht auch türkisch. mutes.de

 

Deutsche Gesellschaft für Suizidprävention: Eine Übersicht aller telefonischer, regionaler, Online- und Mail-Beratungsangebote in Deutschland gibt es unter suizidprophylaxe.de

 

Ungefähr 60 000 Menschen in Deutschland verlieren pro Jahr einen nahestehenden Men­schen durch einen Suizid. Verschiedene Einrichtungen bieten professionelle Hilfe.

 

AGUS - Angehörige um Suizid e.V." ist die bundesweite Selbsthilfeorganisation für Trauern­de, die einen Menschen durch Suizid verloren haben. Trauergruppen gibt es in bislang 70 Städten, eine auch in Köln. Sie trifft sich einmal pro Woche.

https://www.agus-selbsthilfe.de

 

Der„Bundesverband Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland e.V." (VEID) unterstützt Mütter und Väter, deren Kind gestorben ist. Der regionale Ableger „Verwaiste Eltern in Köln"(Telefon 0174/ 40 24 999) bietet auch eine Gesprächsgruppe an.

https://verwaiste-eltern-koeln.jimdo.com